Dieses Forum ist inaktiv und wird nicht mehr gepflegt! Bitte benutzt das neue Forum unter https://akustik-ultimate.de/forum
[b][/b]
[s][/s]
[i][/i]
[line]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[small][/small]
[big][/big]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[mail={{a}}][/mail]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[table][/table]
[tr][/tr]
[td][/td]
Harald Bonsel
Beiträge: 275 | Punkte: 507 | Zuletzt Online: 14.11.2017
Name
Harald Bonsel
Wohnort
Reinheim
Registriert am:
13.08.2012
Geschlecht
männlich
Titel
keine Angabe
Lübeck Klasse
keine Angabe
    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Happy Holidays 2016! " geschrieben. 23.12.2016

      Ihr macht hier einen tollen Job - Weiter so!

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Paradigmenwechsel in der amerikanischen Hörgeräteversrogung (Hörakustik Heft 9/2016)" geschrieben. 16.12.2016

      Ich bin, ebenso wie @Nana, davon überzeugt dass wir diese Entwicklung in Deutschland auch bekommen werden. In der Schweiz ist's ja auch schon so.
      Die Akustiker die ihre Anpassung völlig an die Aussage des Kunden hängen, also nur Frage und Antwort in der Anpassung machen, werden dann "abgehängt". Denn dass kann der Kunde auch alleine - dazu braucht's keinen Akustiker. Diejenigen aber die eine gute Arbeit leisten werden weiterhin ihre Kundschaft finden.

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Des Kaisers neue Kleider..." geschrieben. 12.12.2016

      ich erinnere mich, dass wir diese Diskussion schon mal hatten.
      Damals hatt ich angemerkt, dass DAS begrenzende Bauteil in Hörgeräten der Hörer ist.
      Der ist "systembedingt" schlecht.
      Siehe: http://www.dhi-online.de/DhiNeu/12_Facht...tec_0604_2.html
      Für Klangqualität ist ein elektrodynamisches Prinzip erforderlich: http://www.dhi-online.de/DhiNeu/12_Facht...tec_0604_3.html
      Zumindest für die Qualität die hier diskutiert wird.

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Versorgbare Restdynamik" geschrieben. 12.12.2016

      na - das ist aber uralt...
      Die Berechnung beruht auf der Überlegung welcher Bereich im Sprachaudiogramm als "Restdynamik" definiert wird.
      In diesen Restbereich wird dann die Eingangsdynamik (typisch 30dB) hineinkomprimiert.
      Nun kann der Restdnamikbereich als der Rest zwischen dBopt und der U-Schwelle definiert werden, aber auch als dBopt minus 15%.
      Da kommen dann immer andere CV's und verschiedene Einsatzpunkte raus.
      Beispiel Sprachaudiogramm: [[File:SA.jpg|none|auto]]
      Beispiel Ergebniss verschiedener Dynamikkorrekturen: [[File:Dyn_Anpassung.jpg|none|auto]]
      Einstellung in ACAM: [[File:Dyn_korrektur_in_ACAM.jpg|none|auto]]

      Das war die Kurzversion...
      Klar?
      Oder soll ich's nochmal ausführlicher machen?

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Hörschwellenmessung beim HNO. Ist das so legitim? " geschrieben. 24.10.2016

      ein Bestimmen der Hörschwelle vom Hörbaren in den nicht hörbaren Bereich ist zulässig und durchaus üblich. Die sich ergebende Differenz sollte, wenn sorgfältig gearbeitet wird, nicht größer sein als das 1,5 Fache der gewählten Auflösung (Schrittweite).

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Wenn Kunden ihre Hörgeräte selber messen" geschrieben. 24.10.2016

      Herr Ermer hat den Kontakt zu mir abgebrochen. Ich wollte ihn dazu bewegen mal zu mir zu kommen, damit wir die Messungen bei mir wiederholen.
      Das wollte er aber nicht. Auch weitere Versuche ihn zu kontaktiern glückten leider nicht. Aber auch im Schwerhörigennetz ist's um ihn ruhig geworden. Schade denn seine post's sind immernoch drin.

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag ""Neuer" verkürzter Versorgungsweg der VDEK" geschrieben. 12.10.2016

      @fs1609 :
      das ist so wie Sie das beschreiben eine klarer Verstoß. Es ist dem Arzt nicht gestattet (ohne hinreichenden Grund) an einen Leistungsanbieter zu verweisen.
      Es sei denn es ist streng Vertraglich geregelt. Und eben das soll der VDEK Vertrag machen.
      Der Vertrag regelt den verkürzten Versorgungsweg.
      Grob gesagt geht das so: Der Arzt fragt seinen Patienten: Möchten sie sich einen Akustiker selbst aussuchen? Oder möchten Sie die integrierte Hörgeräteversorgung in meiner Praxis in Anspriuch nehmen?
      Entscheidet sich der Patient dann für den verkürzten Weg, dann macht der Arzt eine Beratung und einen Abdruck; schickt das zum beteiligten Akustiker; der fertigt alles an und der Arzt setzt das Gerät ein. Für die Dienstleitung des Arztes bezahlt dann die Kanklenkasse Geld. Und natürlich an den Akustiker für das Gerät und die Anpassung.
      Die abgelieferte Anpassqualität kann nicht besonders sein weil:
      1. Keine INSITU Messung (geschweige denn Perzentilanpassung)
      2. Feinanpassung über "Fernwartung" - deshalb nur rudimentäre Möglichkeiten der Optimierung
      3. Fragwürdige akustische Anpassbedingungen (in der HNO-Praxis - Raumakustik und Störschall)
      4. Nur bedingte Möglichkeiten der Anpassung (z.B.: SNR Messungen, ANL Test, Richtungshören...).
      5. Fragwürdige Hörgeräte Beratung. (Stichwort Bedarfsanalyse und Empfehlung von Features).

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "News | SONOVA" geschrieben. 12.10.2016

      Sonova ernennt Group Vice President Retail:

      http://www.sonova.com/de/sonova-ernennt-...resident-retail

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Was tun wenn es hallt?" geschrieben. 28.09.2016

      eine weitere Ursache für Hall kann auch die Ankopplung sein.
      Wenn die Otoplasik offen ist, dann entsteht der sogenannte "Kammfiltereffekt" - der wird oft auch als Hall empfunden.
      Lösung: Otoplasik schließen - oder im betreffenden Frequenzbereich in dem Schall auf dirketem Weg in's Ohr gelangen kann die Verstärkung wegmachen.
      Das ist die Kurzversion... Langversion auf Wunsch.

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "HG-Träger im Gerichtssaal" geschrieben. 25.09.2016

      Meine allerersten Maßnahmen wären:
      1.) Neues Programm einrichten das der Anwalt manuell aktivieren kann.
      2.) in diesem Programm Fixdirektional - nach vorne ausgerichtet
      3.) Sprachbereich 2 bis 4 kHz um mindestens >5 dB anheben

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Polardiagramm / Mikrofonverhalten am Ohr" geschrieben. 16.09.2016

      Tatsächlich was gefunden....
      Quelle: "Kunstkopftechnik - Eine Bestandsaufnahme Eine Mitteilung aus dem Normenausschusses "Psychoakustische Messtechnik" (NA 001-01-02-08 AK, vormals NALS A 2 AK 8)"





    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Polardiagramm / Mikrofonverhalten am Ohr" geschrieben. 16.09.2016

      is das gemeint?

      Frequenzabhängige Richtwirkung (Polardiagramm) für 2kHz und 4kHz

      Edit: Obige Messung ziegt eine typische Kurve gemessen auf dem Drehteller. Dabei wird das Gerät im quasi freien Schallfeld beschallt und dabei um seine eigene Achse gedreht. Durch die Wirkung des Richtmikrofone wird der Schall aus bestimmten Einfallsrichtungen mehr oder weniger gedämpft. Und das für verschiedene Frequenzen unterschiedlich.
      Messungen bei denen das Gerät am Ohr gemessen wird werden meisntens am Kunstopf gemacht. Dazu habe ich leider keine eigenen Messungen. Aber ich krame mal in meinen Unterlagen.

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Bereich für die Meister" geschrieben. 12.09.2016

      Allgemeines zum Handwerksmeister - ich weiß nicht ob sich da auch die "angehenden" angesprochen fühlen.
      Ich vermute den größten Bedarf bei denen die in der Meisterausbildung sind. Vielleicht ist die Überschrift: Allgemeines zur Meisterausbildung besser?

    • Harald Bonsel hat einen neuen Beitrag "Bereich für die Meister" geschrieben. 09.09.2016

      @akustikus
      Vielleicht auch von Ineresse - ein Bereich Meisterausbildung / Meisterprüfung. Ich weiß nicht wieviele interssenten es gibt?

Empfänger
Harald Bonsel
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen