Dieses Forum ist inaktiv und wird nicht mehr gepflegt! Bitte benutzt das neue Forum unter https://akustik-ultimate.de/forum
[b][/b]
[s][/s]
[i][/i]
[line]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[small][/small]
[big][/big]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[mail={{a}}][/mail]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[table][/table]
[tr][/tr]
[td][/td]
Bierbaron
Beiträge: 95 | Punkte: 172 | Zuletzt Online: 30.08.2017
Wohnort
Lübeck
Registriert am:
04.04.2012
Geschlecht
männlich
Titel
keine Angabe
Lübeck Klasse
keine Angabe
    • Hallo,

      das ist eine interessante Frage. Mir sind nur Leute bekannt, die studieren um aus dem Fachgeschäft "wegzukommen" oder ihr Wissen auszubauen. Der Weg andersrum ist neu aber cool. Zunächst:Der Pädakustik-Kurs ist nicht nur für Meister! Er setzt aber in jedem Fall eine Berufspraxis voraus.

      Du schreibst: Nach 2-jähriger Tätigkeit in diesem Berufsfeld kann man sich für die Meisterprüfung anmelden. Das kann sein, habe ich jetzt nicht nachgeprüft. Aber: Dann hast du doch deine Praxisphase?

      Meine Vermutung ist, dass dir dein Studium nicht als Tätigkeit in diesem Berufsfeld anerkannt wird. Ich kann mir aber vorstellen, dass dein Studium für eine Tätigkeit in einer HNO-Klinik gut geeignet ist. Wenn du die "richtige" Klinik findest, haben die auch viele Kinderanpassungen, sowohl im Bereich CI, als auch mit Hörgeräten. Da kannst du dir viel Praxiserfahrung holen und nebenbei "abchecken" ob der Pädakustiker das richtige für dich ist.

      Ich weiß ja nicht, wieviele Studierende ihr in eurem Studiengang seid, aber es gibt doch 1-2, die vorher in Lübeck ihren Hörakustik- Bachelor gemacht haben. Die können dir auch wegen dem Zusammenspiel eurer Studieninhalte und den Anforderungen in der Hörakustik sicher weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Bierbaron

    • Bierbaron hat den Blog Eintrag Sivantos stellt Signia vor, die neue Hörgeräte Marke. | Update kommentiert 28.04.2016

      Die machen jetzt Fernsehwerbung damit!

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Visionen rund ums Hören" geschrieben. 28.04.2016

      Hallo Ohrakel,

      du bist mit deiner Vision vom EyeTracking nah an der Realität! In vielen Einrichtungen wird an Ideen und Studien gearbeitet (z.B. Eriksholm http://www.eriksholm.com/). Intensiv wird auch an der Erkennung von Hörermüdung geforscht.

      Bierbaron


      Weiter: https://akustik-ultimate.de/forum/Thread...en?pid=87#pid87


    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "GP Vorbereitungskurs in Lübeck" geschrieben. 28.04.2016

      Hallo,

      um aber generell zu antworten: Diese Prüfungsvorbereitungswoche lohnt sich! (zumindest 2013) Man erhält eine Menge Infos, die einem im Unterricht nicht gegeben werden. Es werden Prüfungssimulationen und Beispiel-Prüfungsaufgaben gestellt. Die Woche beruhigt einen ungemein und es wird mit einigen Gerüchten aufgeräumt und die sind in Lübeck reichlich vorhanden. Es ist eine zusätzliche Praxisvorbereitung, die sich auch gerne mal vom Chef bezahlen lässt (500€ Vorbereitung sind billiger als ein durchgefallener Lehrling).

      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Umschulung im Bfw Hamm" geschrieben. 28.04.2016

      Hallo,

      mein ehemaliger Chef hat dort auch seine Umschulung gemacht und nie schlechtes berichtet. Der Arbeitsaufwand ist hoch durch die geringere Laufzeit, das ist er aber auch in Lübeck. Er scheint da einiges gelernt zu haben, seine fachliche und menschliche Kompetenz ist definitiv gegeben.

      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Suche dringend Bücher" geschrieben. 28.04.2016

      Hallo,

      wenn du die Bücher wirklich haben willst, dann wird das einiges kosten. Da ich nicht weiß wofür du sie brauchst (oder ob du in Lübeck wohnst) kann ich dir aber die Bücherei der FH empfehlen. Da sind viele der genannten Bücher zu finden und auch für 4 Wochen und länger auszuleihen.

      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen (NRW)" geschrieben. 28.04.2016

      Gerüchteweise erfolgt die Ausbildung dann durch Meister, die in den anliegenden Regionen wirken. Ähnlich wie bei der AHA als Teilzeit-Dozenten.

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Einsteigerhörgerät von Fa. Kind bei Rossmann" geschrieben. 14.01.2016

      Hallo,

      ich würde das Ding nicht überbewerten. Es steht in den Rossmann-Läden vorne in der Ideenwelt und wird nicht durch explizite Schilder im Laden zusätzlich beworben. Die Fa. Kind setzt damit nur darauf Kunden abzufangen, die sowieso "Angst" vor einem Hörakustiker haben. Sie wollen nur teilhaben an dem Verdienst, der mit Hörverstärkern gemacht wird und nutzen dafür ihren (nach Außen) guten Namen. Eine ernsthafte Konkurrenz zu ihrem und unserem eigenen Geschäft stellt das mMn nicht dar. Es handelt sich nur um Dummenfang.

      Viele Grüße
      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Ausbildungsabbruch nach 1,5Jahren...." geschrieben. 14.01.2016

      Hallo Ratsuchende,

      ich kann mich meinen Vorrednern in fast allen Punkten anschließen. Dennoch möchte ich auch darauf hinweisen, dass der Ausbildungsbetrieb ein Interesse an guten Azubis (bzw. späteren Gesellen) hat. Die Hörakustik-Branche ist in dem für Arbeitnehmer sehr positiven Zustand, dass sie ständig Bedarf an Mitarbeitern hat. Dementsprechend kann auch mit Unterstützung des Betriebes gerechnet werden. Dabei ist allerdings Eigeniniative gefragt. Da wir nichts über den Ausbildungsbetrieb wissen, ist es schwer über den alltäglichen Umgang eine Aussage zu treffen. Man kann aber z.B. mit dem Meister im Betrieb jede Woche 2 Stunden im Kalender blocken in der Schulinhalte besprochen werden. Es hängt auch von der eigenen Person ab. Ich bin z.B. eher nicht der Typ, der schnell "fremde" Kontakte aufbaut und lieber mit Bekannten/Mitschülern lernt.

      Grundsätzlich kann ich aber nur dazu raten, dass ein Ausbildungsabbruch nach 1,5Jahren bzw. 3. Block nur aufgrund der schulischen Leistungen zu früh ist. Außer es gibt andere Gründe, die nicht nur in den schulischen Leistungen liegen. Wie in den vorherigen Kommentaren schon genannt ist der Beruf des Hörakustikers anspruchsvoll und der Spaß an der Arbeit schwankt von Mensch zu Mensch und von Betrieb zu Betrieb.

      Viele Grüße
      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Block 1 Zusammenfassung" geschrieben. 19.10.2015

      Hallo,

      guck doch solange mal bei der Zusammenfassung von marylein weiter unten. Die ist kurz und knackig. Bitte beachte aber auch die Anmerkungen weiter unten! Schall breitet sich in Luft als Longitudinalwelle aus. Prinzipiell würde ich dir aber auch empfehlen die Zusammenfassung selber zu schreiben.

      Viele Grüße
      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "[Zusammenfassung] Akustik Block 6" geschrieben. 22.09.2015

      Danke AES,
      ich habe dem wenig bis nichts hinzuzufügen. Die zuständige Norm (DIN EN ISO 354:2003) schreibt vor, dass ein breitbandiges oder bandgefiltertes Rauschen mit kontinuierlichem Frequenzspektrum verwendet werden muss. Genauer ist es nicht definiert. Aber nichtsdestotrotz ist die Anmerkung angemessen, dass nicht hauptsächlich weißes Rauschen verwendet wird.

      Grüße
      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "einige Fragen zum Hörakustik Studium" geschrieben. 27.11.2014

      Hallo Ohranje,
      bei einigen Fragen kann ich dir weiterhelfen.Zuerst:Mit dem Meister kann man nicht gleich den Master machen!Anscheinend wird dieses Gerücht im Meisterkurs gestreut.Dazu gibt es auch schon einen Thread.

      Nun zu den Job-Möglichkeiten:Deine Kenntnisse erweitern sich durch das Studium extrem in eine Richtung,die (zumindest ich) nicht erwartet hätte.Viele der Fächer sind im Bereich Elektrotechnik/digitale Signalverarbeitung/Programmieren anzusiedeln.Ab dem 2.Semester wird es zunehmend praktischer mit Laboren und Praktika.
      Ein sehr geringer Anteil der Studenten geht hinterher in ein Geschäft zurück,die weitaus meisten sind später in der Industrie(nicht nur Hörgeräte-viel Automobil) oder Bauakustik immer mehr machen auch den Master in Berlin,Oldenburg,Kopenhagen.
      Wichtig ist,dass sich meine Aussagen auf die FH Lübeck beziehen.Zu anderen kann ich nichts sagen.

      Bierbaron

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Mit dem Meister gleich den Master machen?Frage für Kenner!" geschrieben. 15.08.2014

      Vielen Dank für die vielen Antworten! Aber wie ich sehe wird mein Standpunkt bestätigt.
      Hätte mich auch sehr gewundert wenn man gleich den Master machen könnte, dann würde ich mir ja meine 3 Jahre (fast) umsonst antun. @Maurice H. das was du gepostet hast meinte ich auch mit den Modellprojekten!
      Mich wundert nur immer wieder woher manche Leute solche Aussagen nehmen, dass das auf einmal auch in der Akustik-Branche geht.

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "Gesundheitshandwerk: Screening - Befundung - Diagnose - Heilbehandlung" geschrieben. 25.06.2014

      Ich finde das Urteil dennoch sehr interessant! So sagt es doch (zumindest indirekt) das Gegenteil von dem aus was vermutlich seit Jahrzehnten von den Bildungseinrichtungen der Branche vermittelt wird und bis heute ja auch Bestand hat: Es dürfen keine Diagnosen gestellt werden, obwohl es gerade im Bereich Audiologie ja einen hohen Anteil hat (TA-Interpretation usw.). Ich kann aber dem was du sagst nur zustimmen, es wird letztendlich "nur" das bestätigt was einem der gesunde Menschenverstand sowieso sagt!

    • Bierbaron hat einen neuen Beitrag "News | SONOVA" geschrieben. 20.06.2014

      Das ist für Sonova mit Sicherheit nicht das schlechteste Geschäft!

Empfänger
Bierbaron
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen