Dieses Forum ist inaktiv und wird nicht mehr gepflegt! Bitte benutzt das neue Forum unter https://akustik-ultimate.de/forum
[b][/b]
[s][/s]
[i][/i]
[line]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[small][/small]
[big][/big]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[mail={{a}}][/mail]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[table][/table]
[tr][/tr]
[td][/td]
Snipera
Beiträge: 17 | Punkte: 44 | Zuletzt Online: 28.02.2017
Wohnort
Österreich
Registriert am:
22.04.2016
Geschlecht
männlich
Titel
keine Angabe
Lübeck Klasse
keine Angabe
    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Meisterkurs in Innsbruck" geschrieben. 21.12.2016

      Die Prüfung in Innsbruck unterliegen den AHAKI Richtlinien und wurden unter dem damaligen Leonardo-Projekt zur gegenseitigen Anerkennung beschlossen. D.h. wenn du die Prüfung in Innsbruck machst, so kannst du dir sicher sein, dass diese in Deutschland anerkannt ist.


      Wie es mit der Meisterbarfög aussieht, so habe ich damit noch nichts zu tun gehabt. Aber da einige deutsche KollegenInnen in Innsbruck sind, so weiss hier sicher die Ausbildungsleiterin näheres bzw. sie kann hier für dich nachfragen:

      Sabine Schwarz, MBA
      sabine.schwarz@wktirol.at

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Bereich für die Meister" geschrieben. 29.08.2016

      Das Thema ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Denn je besser der Arbeitgeber auf die Arbeitnehmer eingeht, umso zufriedener sind die AN und bringen dann wieder mehr Leistung. Zufriedene Mitarbeiter sind loyaler, weniger krank und auch gegen Abwerbungen immuner - also eine win-win-win Situation.

      Leider wird sich kaum mehr die Zeit genommen, ehrlich auszubilden. Viele Firmen erzeugen nur "Verkaufsmaschinen" und gelernt wird nur das Mindeste, das für eine Abschlussprüfung benötigt wird. Somit entsteht auch nur ein geringer Bezug zur Branche und auch nur ein eingeschränktes Fachwissen.

      (Der Wegfall der Mindestausbildungsdauer für Meister war in Ö einer der grössten Fehlentscheidungen. Seitdem ist z.B. die Unfallzahl bei der Ohrabformung drastisch gestiegen. In Brüssel wird nun diskuttiert, ob die Meisterpflicht nicht komplett in der EU fallen soll - auch für reglementierte Gewerbe)

      Auch ein Problem oft bei Konzernen, wo Personen für die Mitarbeiter zuständig sind, die den Beruf gar nicht erlernt haben und auch noch nie im Verkauf standen. Aber stets die tollsten praktischen Tipps anbieten und wissen, wie es läuft.

      Und auch ein Problem sind Firmen, wo der Chef die letzte Weiterbildung schon vor jahrzehnten hatte und dann sich einen Lehrling "zulegen".

      Daher ist deine Anregung heute wichtiger denn je und würde mich auch gern mit einbringen.

      Schön wäre, wenn jeder sich selbst an die Nase nimmt. Ich werde nie verstehen, wieso immer genau nach Prüfungsterminen die Foren mit Bücherverkaufs-Angeboten überschwemmt werden. Wieso werden Bücher, die eigentlich in die eigene Bibliothek zum Nachschlagen gehören, sofort verkauft und somit aus dem Gedächtsnis gebannt? Müssten wir hier das eigene Verhalten der Rookies nicht grundlegend hinterfragen?

      Wichtig: Ich habe hier pauschaliert - der Einzelfall sieht natürlich anderst aus. Ich möchte nur die starken Gegensätze ansprechen.
      Gerne bringe ich mich bei diesem Thema ein und kann aus Ö berichten

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Gesellenprüfung Einsichtnahme?! Wie/wo Antrag stellen?" geschrieben. 03.08.2016

      Dafür wäre es aber nicht ganz uninteressant zu erfahren, WO (!) du die Gesellenprüfung gemacht hast. D / CH / A und bei welcher Kommission.
      Denk dann bekommst du auch die richtige Antwort
      :-)

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Das ti-ex Tinnitus Therapie Programm" geschrieben. 28.06.2016

      Das Gerät erleichterte die Kunden lediglich um ihr Geld. Was ich hörte, waren auch Gerichtsverfahren wegen Täuschung und Betrug anhängig. Wie die dann ausgegangen sind, weiss ich nun auch nicht. Vermutlich ist der Konkurs dem ganzen zuvor gekommen.

      In Internetforen werden diese Dinge von Privaten noch verkauft, damit die wenigstens einen Teil ihres Lehrgeldes zurückbekommen

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Teilzeitmeisterkurs Köln 2016 (Winter)" geschrieben. 26.06.2016

      Aus neugierde und gleichzeitig bitte um Entschuldigung, wenn ich vom Thema abschweife:

      Die internat. anerkannte Ausbildungsstätte in D ist doch in Lübeck und die halten auch Theorieteile in München ab. D.h. der Kurs in Köln ist vermutlich von einer Augenoptikschule, die Akustik nun mit anbietet. Sind diese Abschlüsse dann auch internat. anerkannt oder nur in Deutschland gültig?

      In Ö gibt es auch diese Konstellation, wo internat. anerkannte und nicht anerkannte Ausbildungsstätten parallel laufen.

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "KIND | Akustik in Kombination mit Optik" geschrieben. 16.06.2016

      Spannend das zu beobachten:

      In Österreich hat vor Jahren auch schon ein reiner HG-Filialist versucht in das Optik Geschäft einzusteigen. Das ganze aber mit mässigem Erfolg und nun sind alle Optik-Filalen (mit Ausnahme von 2 Standorten) wieder geschlossen.

      Und ein deutscher Optik-Filialist (nicht Fielmann!) bereitet im Hintergrund auch gerade die Erweiterung auf Akustik vor und wird in den nächsten 2 Jahren auch hier einsteigen.

      Und woran scheitern die Meisten? Am guten Fachpersonal und guten Kräften.
      Leider weicht die Ausbildung immer mehr vom Berufsbild und den Ausbildungsvorschriften ab und die Arbeitnehmer werden nur noch zu Verkaufsmaschinen degradiert (von Fachlichkeit keine Spur). Leider spielen hier auch diverse Ausbildungsstätten und Prüfungskommissionen mit, die zweifelhafte Diplome oder nur lokal gültige Meisterbriefe ausstellen.

      Ein Arbeitsnehmer hat nun die Chance, nicht den Einfachsten, sondern den besten Weg zu gehen und wird sich trotz all der Konkurrenz-Erweiterung nie Sorgen um seine Zukunft machen müssen. Denn verkaufen kann schnell wer. Fachlich gut beraten, schnell Reparaturen vor Ort durchzuführen und bei Problemfällen zu wissen, was zu tun ist - das kann niemand im vorbeigehen lernen.

      Daher keine Panik bei solchen Pressemeldungen - einfach auf sich selbst schaun und nicht mit der Masse schwimmen. Und Weiterbildung und internat. anerkannte Abschlüsse schaffen einem auch immer die maximale Flexibilität. Denn wer weiss wo einem in den nächsten Jahren der Weg hinverschlägt.

    • Snipera hat einen neuen Beitrag "Gesundheitskompetenz in Deutschland" geschrieben. 16.05.2016

      Auf der UNI wurde uns gesagt, dass dies so gewollt ist, um Kopetenz zu zeigen und auch "indirekt" die Hierachie zwischen Arzt-Patient zu verdeutlichen.

      Hab ich damals schon nicht verstanden und seitdem Ärzte immer mehr Dienstleister (Stichwort: Wahlärzte) werden, finde ich dieses Verhalten auch für kontraproduktiv.

Empfänger
Snipera
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen