Dieses Forum ist inaktiv und wird nicht mehr gepflegt! Bitte benutzt das neue Forum unter https://akustik-ultimate.de/forum
[b][/b]
[s][/s]
[i][/i]
[line]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[small][/small]
[big][/big]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[mail={{a}}][/mail]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[table][/table]
[tr][/tr]
[td][/td]
Tragus
Beiträge: 67 | Punkte: 108 | Zuletzt Online: 13.03.2018
Wohnort
Schweiz
Registriert am:
29.12.2012
Beschreibung
Schweiz
Eigenes HGA-Fachgeschäft | Pädakustikerin der ORL Klinik, UniversitätsSpital Zürich | Vorstandsmitglied des Schweizerischen Pädakustikerverbandes
Clinical Director Healthy Hearing Special Olympics Switzerland
Geschlecht
weiblich
Titel
keine Angabe
Lübeck Klasse
keine Angabe
    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Unser neues Forum ist Online!" geschrieben. 02.02.2017

      Ich wollte mich eben registrieren. Aber das neue Forum diffamiert mich als potentiellen Spammer und sagt ich soll mich beim Administration melden. ......

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Des Kaisers neue Kleider..." geschrieben. 26.11.2016

      Passend zu Thema:
      https://lofelt.com/
      The Basslet
      A wearable subwoofer for your body

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Signia Telecare - Fluch oder Segen?" geschrieben. 26.11.2016

      Es spielt keine Rolle, dass die Minderheit unserer Kunden versierten Smartphone User sind.
      Es geht um die vielen vielen Babyboomer, die einen Hörverlust haben, aber den Gang zum Akustiker scheuen. Es geht um die Personen, welche in kleinen Orten, abgelegen wohnen und Zugang zu einem Smartphone ( über Kinder, Enkel, Pflegepersonal , also interessierte und potentiell veriserte User) haben. Das! Ist die Zielgruppe. Das sind (bisher) nicht (selten) unsere Kunden. Die kennen sich mit Smartphones meist gut bis sehr gut aus. Ich sehe das nicht als Zukunftsmusik, sondern als tolle Chance.
      In anderen Regionen unserer Erde wird so schon routinemäßig die Diagnostik gemacht (von HNO Kliniken aus), hätte ich nicht gedacht. Aber ich war im Frühjahr an der HEAL in Como, http://www.heal2016.org/ , da war es DAS große Thema. Ebenso die Fernanpassung. Auch grosse Studien zu was der Kunde macht wenn er selbtfitting macht und wie er die Geräte einstellt (Komfort vs Hörbarkeit und vergleiche mit NAL und DSL und Perzentilanalyse unterstützter Anpassung durch Akustiker) ebenso wo für den Kunden noch die wahren Hürden (bei remote oder self gefittetetn Hörsystemen) liegen und wie man die besten Gesamtresultate (inkl. Tragerate und korrekter Unterhalt der Geräte erzielt) . Vielleicht komme ich dazu und Poste hier am Wochenende was dazu.

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Bedienungsanleitung auf Rumänisch??" geschrieben. 06.08.2016

      Eventuell findest. Du etwas auf youtube.com? Entweder auf Rumänisch oder allgemein veranschaulicht?

      Google Übersetzer hilft in einfachen Worten auch immer und sofort weiter.

      Auf jeden Fall die Reinigung beim nächsten Termin nicht selbst machen, sondern gemeinsam mit den Eltern , also unter Deiner Anleitung.

      Es wäre sicher auch gut, einen Termin mit einem Dolmetscher zu haben, um wichtige Informationen zu besprechen. Bestimmt kennt die Familie jemanden der Deutsch spricht. Man kann dafür sicher auch bei der Stadtverwaltung oder Gemeindeverwaltung anfragen, die können in der Regel Übersetzer vermitteln.

      Wobei das mehrfache selbst vorzeigen der Reinigung eigentlich ausreichend sein sollte. Ich unterstelle mal, daß es den Eltern evtl einfach egal oder nicht wichtig ist. Ich arbeite sehr viel mit grossen Sprachbarrieren in der Anpassung. Reinigung versteht man auch ohne Sprachkenntnisse sehr gut wenn man will.

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Phonak Target 4.3.1" geschrieben. 13.06.2016

      In 1 bis 2 Wochen soll es soweit sein, dass man vorbestellen kann. Zumindest in der Schweiz.

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Suche: Beratungskoffer" geschrieben. 12.04.2016

      Ich nehme an, ihr habt die Hörgeräte-Hersteller schon einmal danach gefragt?

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Hörgeräte mit Akku" geschrieben. 11.04.2016

      Wir verkaufen verhältnismässig viele Hörgeräte als Akku System. Siemens und Hansaton.

      Vorteile Siemens:
      Grosse Auswahl an Geräten/Modellen
      Akku kann einfach ersetzt werden
      Im Urlaub kann das Gerät auch mal mit einer normalen Batterie genutzt werden
      Neueste Chip-Generation möglich
      Das Inlay der Ladestation kann ersetzt werden, wenn nach einigen Jahren ein neues Hörgerät gekauft wird. Damit kann die Station wieder benutzt werden.
      Ladestation hat Trocknungsmodus

      Nachteil Siemens:
      Akku kann einfach ersetzt werden. (Altersheimmitarbeiter die das System nicht kennen und eine normale Batterie einsetzen und dennoch das Gerät in die Ladestation stellen usw.)
      Anfälliger für Störungen als Hansaton
      Keine IdO


      Vorteil Hansaton:
      Induktive Aufladung, der Akku hat eine längere Lebensdauer/ macht seltener Probleme
      Ladestation gibt mehr und besser Auskunft über den Zustand der Hörgeräte und das Nutzungsverhalten
      Nur der Akustiker oder Hansaton kann den Akku ersetzen (IdO: nur Hansaton)
      Seltener Reparaturen der Geräte im Allgemeinen

      Nachteil:
      IdO nur als Vollconcha möglich
      Akku-Wechsel aufwändiger, aber durchaus machbar, wenn man weiss wie und Übung hat. (Und gute Augen und eine ruhige Hand!)
      IdO müssen für Akku-Wechsel zu Hansaton gesendet werden


      Vorteile für Akustiker durch Akku-System:
      Starke Kundenbindung, langfristig
      Gefühte 99% aller Kunden, wenn nicht gar 100%, sind zufrieden mit dem Akku-System als solchem und EMPFEHLEN es ihren Bekannten weiter
      Keine Batteriepreis-Diskussionen und Abwandern von Kunden durch Batterieaktionen der Mitbewerber
      Alte Kunden oder solche mit Seh- Behinderung schätzen die Selbständigkeit, welche sie durch das System bewahren

      Da es Akkusysteme schon lange gibt können wir inzwischen feststellen, dass die Allermeisten bei einer Wiederversorgung wieder ein Akku-System wählen, sofern es der Hörverlust zulässt.

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Zwischenfrequenzen in TA" geschrieben. 08.04.2016

      Ich sags mal mit dem Audiogramm meines Göttergatten. Verrlauf 2005 bis 20015

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "Versorgung Kombi-Schaden / großer SL Anteil" geschrieben. 04.03.2016

      Frage zu den KL Werten:
      Ist das nicht evtl. teilweise bereits Fühlschwelle und warum wurde, im Gegensatz zur LL Messung, die KL nicht maskiert gemessen?

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "In-Ear-Otoplastik" geschrieben. 04.02.2016

      Also wenn es nur um eine Klick- oder Steck-Otoplastik geht, das kann auf jeden Fall Bachmaier für jeden Hörer machen, sofern man ihn mitliefert, und sicher auch andere Labore.
      Ich hatte die Frage eher so verstanden, dass Du ein Labor für Re-Shell suchst. Also das Innenleben aus der Standart-Hülle ausbauen und in eine richtige massgefertigte Shell einbauen.

    • Tragus hat einen neuen Beitrag "In-Ear-Otoplastik" geschrieben. 03.02.2016

      Unique Melody (Labor in China, ist aber international tätig)
      Advanced AcoustikWerkes (Labor in Singapure, ist aber international tätig)
      Es gibt noch eine Firma in Polen (oder war es die Tschechei?), der Name ist mir gerade nicht geläufig

Empfänger
Tragus
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen