Dieses Forum ist inaktiv und wird nicht mehr gepflegt! Bitte benutzt das neue Forum unter https://akustik-ultimate.de/forum
[b][/b]
[s][/s]
[i][/i]
[line]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[small][/small]
[big][/big]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[mail={{a}}][/mail]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
[table][/table]
[tr][/tr]
[td][/td]
fs1609
Beiträge: 36 | Punkte: 112 | Zuletzt Online: 02.11.2018
Wohnort
Marburg
Registriert am:
19.09.2015
Geschlecht
männlich
Titel
keine Angabe
Lübeck Klasse
18.2
    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Unterschied zwischen Funk und Bluetooth?" geschrieben. 29.01.2017

      Moin!
      Ich zitiere mal eine Broschüre von Siemens. Da ist deine Frage bestens beantwortet. Dazu wäre noch zu sagen, dass Bluetooth RF auf 2.4Ghz ist.

      Zitat
      Die Übertragungsfrequenz:

      Doch wie ist es den Entwicklungsingenieu- ren gelungen, diesen beträchtlich höheren Signalverarbeitungsaufwand derart strom- sparend zu realisieren, sodass die Hörsys- teme heute noch genauso lange Betriebs- zeiten erreichen wie vor 20 Jahren? Hier greifen unterschiedliche Maßnahmen; eine davon ist die Wahl der Übertragungs- frequenz.
      Radiofrequenzbänder (RF) wie 900 MHz und 2,4 GHZ sind für weite Übertragungs- strecken geeignet. Für einen interauralen Audiodatenaustausch dagegen gelten sie als ungeeignet. Denn der menschliche Körper besteht zu 50 bis 80 Prozent aus Wasser, das die RF-Energie stark absor- biert. Die Absorption der RF-Energie, die besonders im Frequenzbereich von 2,4 GHz auftritt, erzeugt einen Effekt, der als die elektrische Erwärmung bezeichnet wird. Er wird in Mikrowellen genutzt, ist jedoch für die Kommunikation eines Hörgeräte- paares nicht zu empfehlen.
      Ein Vorteil der elektromagnetischen Nah- feld-Induktion (Near Field Magnetic Induc- tion, abgekürzt NFMI) ist sein Frequenz- band von 3 bis 15 MHz. Das Magnetfeld kann sich leicht durch und um den mensch- lichen Körper herum ausbreiten. Es muss daher nur wenig Energie für die Kommu- nikation zwischen den Hörsystemen einge- setzt werden, was auch dem Stromverbrauch der Hörgeräte zugutekommt. Für die e2e 3.0-Audiodatenübertragung wird in Siemens Hörsystemen daher das Fre- quenzband von 3.144 bis 3.4 MHz einge- setzt. Diese Frequenzen liegen innerhalb des NFMI-Frequenzbereichs und wurden von der International Telecommunication Union (ITU) für den weltweiten Einsatz in Hörgeräten explizit empfohlen.



      Quelle

      easyTek, easyPocket usw senden übrigens mit 3.28Mhz, NFMI

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Online Store" geschrieben. 05.01.2017

      Guten Abend..

      um das Thema mal wieder aufzufrischen: Pearl bewirbt nun einen Hörverstärker als Hörgerät. Das ganze wird in einer Sendung auf pearl.tv sogar als Hilfsmittel verkauft..

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Kindfit" geschrieben. 29.10.2016

      Moin,

      Die kannst du kostenlos bei KIND anfordern. Haben wir auch mal so gemacht.

      Lg

    • fs1609 hat das Thema "AS G4" erstellt. 19.10.2016

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag ""Neuer" verkürzter Versorgungsweg der VDEK" geschrieben. 11.10.2016

      So wie ich das verstehe, geht es gar nicht so wirklich um Geräte oder auch die Anpassung - das richtet der Markt. Es geht viel mehr darum, dass eine Anpassung auch direkt durch den HNO erfolgen kann. Das halte ich für sehr fragwürdig, gerade auch, weil Ärzte keine Empfehlungen abgeben dürfen. Wie kann ein selbst anpassender Arzt noch unvoreingenommen sein, wenn er dann vom Patienten gefragt wird, an wen er sich im nächsten Schritt wenden kann?
      Ich kenne schon zu jetzigen Zeiten einige Ärzte (gerade in der "Provinz"), die ihr Monopol nutzen und sich mit Akustikern zusammen tun und zum Beispiel die Verordnungen nicht aushändigen sondern den Patienten dann direkt an den Höchstbietenden Akustiker überweisen. Solche Ärzte würden sich über noch kürzere Wege freuen und sicherlich eine eigene Versorgung anbieten.

      In meinen Augen ist das eigentlich ein Fall für die Politik, die hier diese eindeutige Wettbewerbsverzerrung unterbinden müsste.

      Lg

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Leistungserbringerwechsel für CI-Träger möglich?" geschrieben. 04.10.2016

      Moin,

      bei einer CI-Versorgung gibt es keine Versorgungspauschale, wie es beim HG ist. Leistungen werden direkt per Kostenvoranschlag mit dem Kostenträger abgerechnet (zumindest bei der KKH).
      In meinem Fall musste ich nur einen KVA über eine Anzahl von Batterien, die ich selbst bestimmen kann, einreichen.

      Viele Grüße

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "THE DASH - drahtlose Ohrhörer mit Smartphone" geschrieben. 31.08.2016

      @Dominic
      Ich denke er kommt auf GN, da diese (Jabra) dem Artikel nach auch bereits diese MEMS-Technik zur Messung des Blutdrucks in Lizenz verwenden.
      Zum Thema Cupertino: ich habe Angst davor, dass Apple sich vom Klinkenanschluss trennen möchte. Und das gerade, weil immernoch kein AptX unterstützt wird. Oder gibt es bald das Hörluchs InEarMonitoring mit Lightning-Stecker?
      Ich glaube jedenfalls, dass es noch Jahre wenn nicht Jahrzente dauert, bis es wirklich kleine Hearables gibt, die tatsächlich Streaming in CD-Qualität ohne Verluste ermöglichen. Linx oder Halo sind natürlich interessant Techniken, aber langfristig mit den Geräten Musik hören, wie es beworben wird, möchte ich auch nicht. Was the Dash in dieser Hinsicht leisten kann, würde mich wirklich interessieren. AptX scheint er ja zu unterstützen.

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Noise-Cancelling-Kopfhörer vs. In-Ear-Plastik" geschrieben. 30.08.2016

      Hey! Ich finde das ist ein wirklich sehr interessantes Thema. Soweit ich weiß, eignen sich Hörer mit aktiver Unterdrückung hauptsächlich bei monotonem, tieffrequentem Lärm. Die Modelle von Sennheiser sind meines Wissens nach auch für den Einsatz im Flugzeug gedacht. Sie sollen hier den Maschinenlärm unterdrücken, sodass man auf langen Flügen nicht mehr so laut hören muss. Habe selbst mal ein Modell im Mediamarkt getestet, und in der komplexen Situation hat er eher enttäuscht - da haben meiner Meinung nach In-Ear Stöpsel immernoch die größere Daseinsberechtigung. Wär aber den Tragekomfort eines Overear-Hörers auf langen Reisen schätzt, für den ist so ein Hörer sicherlich eine runde Sache.

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "[Zusammenfassung] Block 4" geschrieben. 12.08.2016

      Hallo Akustikus. Wäre ein Reupload möglich? Vielen Dank!

    • fs1609 hat einen neuen Beitrag "Tinnitus Frequenz aus mp3 filtern" geschrieben. 16.07.2016

      Moin! Also soweit ich weiß, musst du du die Deine Frequenz jeweils + - 1/3 Oktave notchen. Also von 700-1300Hz. Viel Erfolg! Bei deiner Frequenz hat das ganze Erfolgsaussichten. Ab Frequenzen über 8kHz funktioniert das ganze leider nicht mehr - bei mir auch nicht

Empfänger
fs1609
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen