#1 Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von OhrAkel 21.01.2017 16:51

avatar

Nun taucht bei mir doch öfter die Frage auf, ob das Hörsystem durch die verwendete Akku-Technologie explodiert sei.

Schon irgendwie komisch, denn mir ist so, dass im Jahre 2007 rum die Fa. SIEMENS eine Rückrufaktion ihrer Centra active Geräte (NiMh-Akku) an alle Händler postalisch versendet hatte. Grund dafür war, dass sich der Akku im Ladevorgang enorm erhitzen würde und sich bedenklich stark ausgedehnt hatte. Nun werden bei SIVANTOS Lithium-Ionen Akku (Hörgeräte Signia Cellion) eingesetzt, welche bekannt dafür sind, sich bei Erwärmung zu Brandbomben zu entwickeln. "Bei den meisten Akkus werden Schutzmechanismen aktiviert, die vor Explosionen schützen" (www.akkushop.de, 2017).

Wie wird denn sichergestellt, dass die Akkus nun nicht beim Kunden explodieren können?
Kann mir da jemand so locker flockig eine Idee geben?
Was für einen Trick wendet SIVANTOS an, bzw. wird in den Unterlagen eine TÜV-Prüfung erwähnt?
Ich finde nichts der gleichen und kann mir das nicht vorstellen. Eine CE-Kennzeichnung sollte solch ein Akku doch haben?! oder?!

externer Link
https://www.pissedconsumer.com/company/r...1130278232.html
http://www.akkushop.de/de/news/akku-star...s-kann-ich-tun/
https://www.signia-pro.de/cellion



Fakt ist:
- Lithium reagiert sensibel auf Feuchtigkeit
- Durch mechanische Belastungen erhitzt sich der Akku und das Gehäuse kann anfangen zu schmelzen oder in Flammen aufgehen.
- Bei thermischer Belastung eines Akkus besteht die Gefahr einer plötzlich auftretenden Explosion.

#2 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von Harald Bonsel 22.01.2017 13:56

avatar

1. Kurzschlüsse vermeiden
2. Ladestrom begrenzen
3. Akku nicht überladen

#3 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von OhrAkel 22.01.2017 20:14

avatar

richtig genau, und die Aufgabe diese Mängel zu überwachen -so nach meinem Verständnis- wird die Ladestation übernehmen.
Aber wie genau? Dies interessiert mich, soweit es der Geheimhaltung nicht zu weit greift.

SIVANTOS gibt sich hinsichtlich einer möglichen Explosion sehr sicher: "In dem unwahrscheinlichen Fall, dass ein Power-Akku platzt oder explodiert, halten Sie alle leicht entflammbaren Gegenstände fern" (Bedienungsanleitung-Cellion-primax.pdf, 2017, S. 27).

externer Link
https://www.signia-pro.de/wp-content/upl...lion-primax.pdf

#4 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von Harald Bonsel 23.01.2017 10:03

avatar

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0810281.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckstromladen
http://ww1.microchip.com/downloads/en/De...c/20001984g.pdf

#5 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von An Eid Sensortyp 23.01.2017 16:24

avatar

Wenn man bedenkt, wieviele Lithium-Ionen-Akkus auf dem Markt und im Umlauf sind (jeder denkt jetzt mal nach, wieviele er im Einsatz hat) und von wievielen bekannt ist, dass sie explodiert sind, halte ich die Gefahr für verschwindend gering.

Das Problem bei Samsung, war, dass zuviele "Layer" im Akku-Energie-Wahn verbaut waren, d.h. die Dichte war zu hoch. Bei kleinster Verunreinigung (Molekül?) in diesem "gepressten" Akku (um die höhste Energiedichte zu erreichen) kam es hier zu einer sich selbst zerstörenden Kettenreaktion. EDIT: siehe aktuellen Beitrag zum FAZ-Artikel!

Ja, Lithium-Ionen-Akkus können bei Verunreinigung oder falscher Handhabung (dafür sollte allerdings die Ladeautomatik verantwortlich sein) sich entzünden. Wie wahrscheinlich ist dies? Hmm...

#6 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von An Eid Sensortyp 24.01.2017 08:33

avatar

F.A.Z.: Gründe für Explosion Galaxy Note 7 (vom 23.01.2017)

#7 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von OhrAkel 24.01.2017 08:48

avatar

interessant die Textstellen:

"Batteriehüllen zu eng"
"Samsung will mit besseren Kontrollen und wissenschaftlicher Beratung Handyschäden künftig vermeiden."

Ich habe SIVANTOS bereits kontaktiert und warte auf Textmaterial. Bin mal gespannt.
Bei mir tauchen nun aktuell langsam aber doch gedrängt detaillierte Fragen bezüglich der Anwendung von Akku-Technologien (sei es ein Akku-Typ NiMh oder Li-Ionen) auf. Kurz und knapp soll erörtert werden, ob diese auch explodieren können und welche Kontrolltechniken seitens des Herstellers bei einer bestehenden Möglichkeit dieser Hypothese vorbeugend beim Handling des Endverbrauchers angewendet werden. Kurz um, eine einfache Erklärung, dass die LED-Anzeige der Ladestation mögliche Komplikationen angibt, genügt bei der Plausibilitätsprüfung nicht.

Also kam mir der Gedanke, mich doch näher mit diesem Fragezeichen zu beschäftigen... hmm...

#8 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von Akustikus 24.01.2017 18:58

avatar

Ein weiterer Punkt beim Note 7 war ja das IP 68 Rating. Dadurch das das Telefon versiegelt wurde, was auch für den Akku gilt, hat es den Prozess des Explodierens beschleunigt. Jetzt ist die Frage: Das Cellion hat wenig Platz für den Akku und ist auch IP68 zertifiziert. Ist der fest verbaute Akku nun eine Gefahr oder wurde alles richtig gemacht. Bin mal gespannt was da raus kommt (P.S das ist der letzte Thread im alten Forum :)

#9 RE: Lithium-Ionen Akku - können diese explodieren? von OhrAkel 01.02.2017 10:10

avatar

Fortsetzung im neuen Forum: https://akustik-ultimate.de/forum/thread-10.html

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen